Harbin am Nachmittag.

Nach einem sehr frühen Aufstehen am Samstag morgen, einem zweistündigen Flug Richtung Norden und ein paar mal Schlange stehen sitzen wir im Taxi nach Harbin.


518_harbin.jpg

Harbin ist die Hauptstadt der nördlichsten Provinz Chinas und auch Schauplatz eines sehr sehr grossen Schnee- und Eisfestivals. Darum ist Harbin vor allem eines: Sehr sehr kalt.

519_jacke.jpg

520_wand.jpg

Hier findet man so ziemlich alles, was es auch sonstwo auf der Welt gibt, nur ist es eben in Harbin aus Eis oder Schnee.

521_a4.jpg

522_fluss.jpg

Mit der Gondel fahren wir über den zugefrorenen Songhua Jiang Fluss, um uns zuerst das Schneefestival anzusehen.

524_gondel.jpg

523_rueber.jpg

527_spielen.jpg

525_fluss.jpg

526_fluss.jpg

Auch hier wieder alles, was man sonst so aus der Welt kennt, nur eben aus Schnee.

528_maenner.jpg

529_audi.jpg

530_schneeburg.jpg

531_massarbeit.jpg

532_alright.jpg

533_schnee.jpg

Von soviel Kunst inspiriert mutieren dann auch schon mal ein paar windige Hundeschlittenlenker zum Skulpturenkünstler.

534_schneefrau.jpg

We are watching you.

535_schneefrau.jpg

536_moulinrouge.jpg

Die Schneebar war heute nicht besonders einladend, um mal kurz den Mantel abzulegen und der Kaffee wie immer lauwarmer Instantbampf.

537_kalterkaffee.jpg

Neben den Schneeskulpturen findet man dann auch immer wieder an allen Ecken irgendwelche freilebenden Tiere, die nach ein paar Beruhigungsspritzen brav für ein Foto posieren.

538_rehlein.jpg

Bei soviel Tieren fühle ich mich doch gleich wie zu Hause.

539_mama.jpg

Eine Schneekuh gab es dann zwar auch noch, aber zur Fortbewegung wollten wir uns dann doch lieber etwas schnelleres suchen.

540_kuh.jpg

541_luftschloss.jpg

542_sachen.jpg

Nach drei Runden über den Schnee heizen waren wir dann auch bereit für die erste Nachmittagssiesta im Hotel.

543_schlafen.jpg

Tags: ,

Leave a Reply