Erster Spezialauftrag.

Dass ich erst 36 Stunden später wieder ins Bett kommen sollte, konnte ich noch nicht wissen, als ich heute Nachmittag aufgestanden bin.

Sonst wäre ich nämlich nicht aufgestanden und hätte den ersten Sonntag im Tiefschlaf verbracht. So bin ich aber nun auf dem Weg in die erste Vorbesprechung.

031undlos.jpg

Das Neongelbe hinter dem Bambusbusch sind die Polisis, die mit mir hier stehen, um minderjährige helmlose oder sonstwie komische Rollerfahrer aus dem Verkehr zu ziehen.

032polisis.jpg

Von nun an folgen eine nicht fotografisch dokumentierte Besprechung (4 Stunden), ein kurzer Einkauf im Supermarkt mit anschließendem Kassestehen (gefühlte 4 Stunden) ein kurzes Nickerchen (gefühlte 4 Sekunden) und eine Nacht vor dem Rechner um die Präsentation für meinen ersten Arbeitstag vorzubereiten. Pünktlich um 6.29 Uhr ist diese dann auch fertig und ich sitze nach einer Dusche (1 Minute) auch schon wieder im Taxi auf dem Weg zum Büro.

033taxi.jpg

034pickelhaus.jpg

035hoheshaus.jpg

036stuff.jpg

Und da ist es auch schon. Mein neues Tagsüberzuhause für die nächsten 2 Monate.

037bankofindonesia.jpg

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde machen wir uns auf den Weg (habe ich erwähnt, dass ich müde bin) zum Tagungsraum für heute.

038gtzjo.jpg

039jaja.jpg

040sachen.jpg

041wohnen.jpg

Habe ich erwähnt, dass ich müde bin?

042fahren.jpg

043sachen.jpg

Eine erfolgreiche Projektvorstellung später sind wir auf dem Weg ins Büro.

044strasse.jpg

045moschee.jpg

046bankofindo.jpg

Während den ersten Besprechungen kann ich wertvolle Sekundenschlafminuten aufholen. Abends gehe ich Blempelfood einkaufen, eine Pizza beim indonesischen Pizzamann essen und endlich, endlich, endlich schlafen.

Tags: , ,

Comments are closed.